Der gute, reine Geschmack von der Küste – unverfälscht

Nach einem Tasting von deutschen Whiskys, die irgendwie alle nicht unseren Geschmack getroffen hatten, wurde die Idee eines eigenen Whiskys geboren. Unser Qualitätsmaßstab soll der gute Geschmack sein. Für unseren Whisky brauchten wir als Grundlage einen hochwertigen Whisky, der keine Fehlnoten durch Brand und Lagerung erhalten hat. In vielen Tastings mit hauptsächlich schottischen Single Malts, Blended Malts und Grain Whiskys wurde versucht einen Favoriten zu finden. Es sollte, nein es musste ein Single Malt sein. Dann fanden Proben einer Bourbon Whiskey Brennerei den Weg zu uns. Trotz aller Vorbehalte wählten wir aus den Proben einen für uns geeigneten Whiskey aus. In verschiedenen Blindverkostungen stellte sich ausgerechnet dieses amerikanische Destillat als unser Geschmackssieger heraus.

Herstellung und Veredelung

Dieser junge Whiskey wird 4 Jahre in Barrels aus amerikanischer Weißeiche gelagert. Die Transformation zu unserem aromareichen Ostfriesenwhisky sollte durch die Auswahl der besten Fässer mit einer unvergleichlichen Vorbefüllung gelingen. Wir wurden durch Zufall bei einer Weinprobe in der Bodegas Bordoy im Süden Mallorcas fündig. Hier werden besondere Weine aus lokalen Traubensorten in den exklusivsten französischen Fässern gelagert. Diese Fässer wurden kurzerhand nach Ostfriesland importiert. 

Nach einigen Versuchen den Geschmack noch eine weitere aromatische Nuance zu geben haben wir die Fässer mit karibischen Rum gefüllt. Nach diesem Rumcask Barrique Finish haben wir uns endlich entschlossen unseren ersten Ostfriesenwhisky abzufüllen der jetzt einige Jahre in Eichenfässern verbracht hat. Die Fassstärke von über 58% wird mit weichem Ostfriesenwasser auf 46% Trinkstärke reduziert. Wie beim bekannten Ostfriesentee verstärkt dieses besondere Wasser die Aromen unseres Ostfriesenwhiskys.

Jedenfalls: Ostfriesland hat seinen eigenen Whisky bekommen, Unternehmergeist geboren aus der Schnapsidee einer Tastergruppe, die gesagt hat: Wir wollen mal einen eigenen Whisky machen. Wer weiß, vielleicht ist aus dem Hause dieser jungen Erzeugergenossenschaft in Zukunft ja noch so manch anderer Stoff zu erwarten, der zum Träumen anregt…

Aromen der abgefüllten Casks

Die Farbe, ein kräftiger Bernstein Ton. Der erste Geruch ist wärmend und prickelnd. Malz, Eiche mit leichtem Raucharoma.

Der primär süße Whisky ist wärmend und leicht cremig im Mund. Rum, Karamell, Vanille, junges Holz, nussiger Kokosgeschmack. Eine Malzbier Note mit Honig. Zarter Geschmack von reifer Banane und roten Beeren.

Im Abgang leicht maritim mit etwas Rauch. Anhaltende Rum-Karamell-Eiche Würze.

Die Aromen der einzelnen Fässer sind leicht unterschiedlich. Abfüllungen mit spezifischer Fasslagerung werden als Sonderabfüllung gesondert gekennzeichnet. 

Fass Nummer Eins